Der 11.1.2.3.500 Patch – Teil Planning

In Beitrag „Der 11.1.2.3.500 Patch“ hatte ich Ihnen einen Beitrag mit den Neuerungen in Oracle Hyperion Planning angekündigt.

Nun, hier ist er!

Ich werde Ihnen die Tablet-freundliche Benutzeroberfläche präsentieren und zeigen, wie die Excel-Formatierung in Planning-Formularen erhalten bleibt.


Die neue Benutzeroberfläche
In Beitrag Wie sieht mein Planning denn jetzt aus?“ hatte ich den Anfang gemacht, Ihnen Einiges von der neuen Benutzeroberfläche zu zeigen. Dort hatte ich das ADF (ADF = Application Developer Framework) erklärt und gezeigt, wie diese Funktionalität ein- und ausgeschaltet werden kann.

Hier geht es jetzt ins Detail. Es gibt eine neue Benutzeroberfläche, die auch für Tablets geeignet ist. Der Administrator kann Planning-Objekte wie Formulare, Aufgaben-Listen und Berichte darin für die Benutzer verfügbar machen. Die Benutzer melden sich an und sehen eine völlig überarbeitete Oberfläche, in der eine stark reduzierte Funktionalität vorhanden ist. Dies hilft, die eigentlichen Aufgaben durchzuführen.

Wie in Abbildung 1 ersichtlich, erreicht der Administrator unter Administration > Verwalten > Tablet Access das Fenster, in dem Formulare, Tasks und Regeln ausgewählt werden können.
Tablet Access Setup
Abbildung 1. Tablet Access Setup.

Wenn der Benutzer sich dann in Planning mit https://<servername>/HyperionPlanning/  anmeldet, dann wird ihm die neue Benutzeroberfläche angeboten. Der Login, in Abbildung 2 sichtbar, ist natürlich Tablet-freundlich, funktioniert aber auch sehr gut an einem PC.
Login im Tablet-freundlichem Desktop
Abbildung 2. Login im Tablet-freundlichem Desktop.

 

Die Benutzeroberfläche mit großen Symbolen erscheint nach dem Login, s. Abbildung 3. Alle notwendigen Funktionen für den Planer sind da: Formulare, Regeln, Task-Listen, Genehmigungen und Berichte. Die Applikation und der Benutzername werden oben angezeigt.
Benutzeroberfläche der Tablet-Version
Abbildung 3. Benutzeroberfläche der Tablet-Version.

 

So sieht das Fenster mit den persönlichen Anwendungseinstellungen aus, links die Reiter, um zwischen Benutzervariablen und Anwendungseinstellungen auszuwählen.
Fenster mit den Anwendungseinstellungen
Abbildung 4. Fenster mit den Anwendungseinstellungen.

 

Die Auflistung der Benutzervariablen ist sehr übersichtlich, die einzelnen Variablen sind gut erkennbar und einfach auszuwählen.
Fenster mit den Benutzervariablen
Abbildung 5. Fenster mit den Benutzervariablen.

 

Abbildung 6 enthält die Elementauswahl der Dimension Szenario:
Elementauswahl
Abbildung 6. Elementauswahl.

 

Ansicht der Formulare, einfach und klar gehalten.  Auch der Berichtstyp ist einfach ersichtlich wie in Abbildung 7:
Fenster zur Auswahl der Formulare
Abbildung 7. Fenster zur Auswahl der Formulare.

 

In der Applikation waren keine Task-Listen gestartet, aber in der Übersicht bekommt der Planer schnell einen Überblick, was ansteht:
Task Listen Übersicht
Abbildung 8. Task Listen Übersicht.

 

Geschäftsregeln sind meistens an Formulare verbunden, aber es gibt Planungsschritte, in denen eine (Nach-)Berechnung notwendig ist. Auch in dieser Übersicht kann mit einem Filter das richtige Kalkulations-Skript gefunden werden:
Geschäftsregeln
Abbildung 9. Geschäftsregeln

 

Die Genehmigungspfade in einer Planungsapplikation können komplex sein. In Abbildung 10 wird deutlich, dass auch diese mit Filter und Selektionen eine gute Übersicht geboten werden kann:
Genehmigungen
Abbildung 10. Genehmigungen.

 

Für Berichte ist ein PDF-Viewer wie Adobe PDF Viewer oder ähnliche Software notwendig, aber auch Kindle soll unterstützt werden. Wichtig zu beachten ist aber, dass die Daten in den Berichten nicht live aus der Datenbank kommen, aber vorgefertigte Berichte sind. Deshalb kann auch der POV eines Berichts nicht angepasst werden. Für eine Übersicht über bestimmte Daten ist das nützlich, aber doch nicht dass, was wir gewohnt sind.

 

Excel Formatierung kann gespeichert werden
Die wichtigste Benutzeroberfläche für Oracle Hyperion Planning ist Oracle Smart View. Damit  können die Daten aus der Planning-Datenbank im ad-hoc Modus oder mittels Planning-Formular abgerufen werden.

In den letzten Versionen hat sich viel getan in der Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität des Smart-View.
Was ist jetzt neu in dieser Version?

Wenn Planning-Formulare in Excel Smart View geöffnet werden, kann jetzt die gespeicherte Excel-Formatierung wieder angewendet werden. Hierfür kann die eingestellte Formatierung der Daten eines Daten-Formulars oder einer Ad-Hoc-Abfrage auf dem Planning-Server abgespeichert werden.

Beim nächsten Öffnen des Dokuments werden diese Einstellungen, neben der üblichen Zellenstil-Formatierung angewandt. Die so gespeicherten Einstellungen werden auch dann sichtbar, wenn das Formular im Browser geöffnet wird.

Ein Beispiel habe ich hier für Sie ausgearbeitet.
In Applikation „Vision“ habe ich einen schönen Ad-Hoc-Bericht erstellt, er ist in Abbildung 11 zu sehen. Dort markiere ich den Datenbereich und klicke auf „Format beibehalten“.
Bericht mit Formatierung
Abbildung 11: Bericht mit Formatierung, die gespeichert wird.

 

Hiernach speichere und schließe ich den Bericht ab.

Beim erneuten Öffnen des Berichts erscheint die Smart-View-Aufforderung, was ich mit den Inhalten des Daten-Formulars machen möchte. Hier wähle ich die Option „Blattinhalte und POV wiederverwenden“.
Aufforderung beim erneuten öffnen
Abbildung 12: Smart-View Aufforderung beim erneuten öffnen des Berichts.

In den Smart-View-Eigenschaften habe ich angegeben, dass ich die eigenen Zellenstile anwenden möchte und daher kommen die gespeicherten Eigenschaften wieder auf meinen Bericht, wie dieses in Abbildung 13 sichtbar ist.
Gespeicherte Formatierung ist wieder da
Abbildung 13: Gespeicherte Formatierung ist wieder da.

 

Was passiert, wenn ich eine Zahl in einer Zelle ändere?

Anpassen einer Zahl
Abbildung 14: Anpassen einer Zahl.

 

Nachdem die Daten in die Datenbank gesendet wurden, kommt die Zellenformatierung wieder richtig zurück:
Zellenstil ist wieder da
Abbildung 15: Zellenstil ist wieder da.

 

Und wie sieht das in Oracle Hyperion Planning Daten-Formularen aus?
Hier ein Beispiel: In einem Formular werden unter der Menüoption „übernehmen“ die „Benutzerdefinierte Stile und Zellenstile“ eingeschaltet. Dieses ist in Abbildung 16 ersichtlich:
Einschalten der Option
Abbildung 16: Einschalten der Option „Benutzerdefinierte Stile und Zellenstile“.

 

Hiernach mache ich Anpassungen an 2 Zellen und speichere diese mit der Menüoption „Speichern“.
Anbringen von Zellenformatierungen
Abbildung 17: Anbringen von schönen Zellenformatierungen.

Abspeichern
Abbildung 18: Abspeichern.

 

Nach dem Aktualisieren könnte man denken, dass diese weg sind. Wie in Abbildung 18 zu sehen, sind die Standard-Zellenstile wieder da und meine weg:
Planning Zellenstile sind nicht mehr da
Abbildung 19: Planning Zellenstile sind nicht mehr da.

 

In der Menüoption „übernehmen“ schalte ich auf die Option „Benutzerdefinierte Stile“ um. Danach aktualisiere ich den Bericht wieder:
Umschalten
Abbildung 20: Umschalten auf Option „Benutzerdefinierte Stile“

 

Ja, es war kurz spannend, aber die schöne Formatierung ist wieder da und die Arbeit nicht umsonst:
gespeicherte Formatierung ist wieder da
Abbildung 21: Die eigene gespeicherte Formatierung ist wieder da.

 

Wenn aber die Option „Keine“ gewählt wird, werden alle Zellenstile entfernt, wie in Abbildung 22 zu sehen ist:
Alle Zellenstile unterdrückt
Abbildung 22: Alle Zellenstile unterdrückt.

 

Ich hoffe, Sie sind jetzt besser über die wichtigsten neuen Funktionalitäten im 11.1.2.3. 500 Patch im Bereich Planning informiert.

Ihr Philip Hulsebosch.

Veröffentlicht unter EPM - 11.1.2.3, Planung & Berichtswesen Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.