Drillbridge – von Essbase auf relational gespeicherte Daten zugreifen

Viele Essbase Anwender greifen mit Smart View auf Daten in Essbase Datenbanken zu. Die Quelle dieser Daten sind häufig relationale Datenbanken, wo diese oft auf Einzelsatz-Ebene und mit weiteren Informationen vorliegen. Daher gibt es auch vielfach den Wunsch, um von Essbase aus direkt auf diese relational gespeicherten Quelldaten zuzugreifen. Genau dieses ist mit Drillbridge möglich und dieser Beitrag beschreibt wie das geht.

 

Was ist Drillbridge?

Die Software Drillbridge ist durch Jason Jones geschrieben und jetzt bei Applied OLAP als Community-Version und Voll-Version erhältlich. Die Software ermöglicht dem Smart View Benutzer einen Doppel-Klick auf eine Zahl zu machen, und damit eine Abfrage auf eine relationale Datenbank zu initiieren. Es öffnet sich eine Webseite auf der die Details aus der relationalen Datenbank sauber in einer Tabelle dargestellt werden. Dieses klingt trivial, aber ohne Drillbridge war es das nicht, und deshalb bin ich auch so begeistert von diesem Produkt!

In Abbildung 1 sehen sie eine Ad-Hoc Abfrage in Smart View, wie sie sie schon oft gesehen haben. Ich habe die Zellen, auf denen ein Aufruf aus von relationalen Daten möglich ist, farblich markieren lassen. Wenn ich dann einen Doppel-Klick auf die Zelle B5 mache, dann öffnet sich eine Webseite mit dem Inhalt, wie sie in Abbildung 2 sichtbar ist.

Abbildung 1: Smart View for Office Ad-Hoc Abfrage.

Abbildung 2: Ergebnis aus der Relationalen Datenbank.

Die Elemente der Dimensionen werden verwendet um die Abfrage in der SQL Datenbank zu machen und dieses einfache Beispiel zeigt zwei Datenzeilen als Ergebnis. Die Spalten mit dem Kundennamen und der Adresse sowie das Produkt-Detail gibt es nicht in Essbase, nicht als Dimensionselement und auch nicht als Datenwert. Diese stehen nur in der relationalen Datenquelle.

Die Webseite mit Tabelle lässt sich noch mit HTML aufhübschen. Ich hatte eine Titelzeile und Fußnote eingefügt. Zudem habe ich die Option des POV und der Anzeige des Datenwerts eingestellt. Die Datenquelle hat kein Szenario und dieses ist dann auch im Bericht nicht sichtbar.

Es gibt auch eine Option die Daten nach MS Excel zu exportieren.

Höre ich da ein WOW?

 

Wie funktioniert das technisch?

Die Technologie, die hinter dieser Funktionalität steckt, ist gar nicht so komplex. Es ist daher ein Wunder, dass Oracle dieses nicht selber in dieser Form erstellt hat. Ein Grund könnte sein, dass man mehr Oracle Studio verkaufen möchte und nicht eines der wichtigsten Verkaufsargumente auf diese Weise untergraben möchte.

Nun, Drillbridge ist ein sehr einfacher Webservice welcher aus Essbase, mit dem Doppel-Klick XML Informationen bekommt, diese übersetzt und daraus eine SQL Query erstellt. Diese Query wird dann mit einem JDBC Treiber auf die Datenbank gefeuert. Nach einer kurzen Zeit kommt dann das Ergebnis zurück, welches in einer Tabelle in eine Webseite präsentiert wird.

Es ist also kein Umbauen der Essbase oder Planning Anwendung notwendig. Es kann praktisch sein um auf der relationalen Seite eine View zu erstellen, in der die Daten zusammengebracht werden, die sie dem Anwender zeigen wollen. Der Aufwand hält sich also in Grenzen, für diese große Erweiterung der Funktionalität.

Logo

Abbildung 3: Drillbridge im Internet Explorer geöffnet.

Wenn die Essbase Dimensionselemente aber anders sind als die in der relationalen Quelle? Auch hier bietet Drillbridge eine Lösung, denn es können Transformationen erstellt werden um die Übersetzung zu machen. Zum Beispiel hat die Datenbank das Jahr als 2019, der Planning Cube aber ein FY19, dann kann diese Übersetzung in Drillbridge mit einfachen Mitteln gemacht werden.

Geht das auch auf Planning? Ja, und angeblich auch auf PBCS, aber das muss ich selber noch sehen.

Wie richtet man Drillbridge ein?

Die Software bekommt man auf https://www.appliedolap.com unter „Resources/Download“.

Ich habe hier die Community-Version heruntergeladen, auf den Essbase Server geschoben und dort ausgepackt. Drillbridge braucht Java 1.8. Ein Check der aktuell installierten Java Version ist einfach:  Command Prompt öffnen und „java -version“ eingeben.

Nach dem Auspacken kann ohne Installation schon ein Funktionstest gemacht werden, aber den beschreibe ich hier nicht weiter.

Die Installation und Konfiguration hat die folgenden Schritte:

  1. Installation der Software
  2. Erstellen einer Verbindung mit der Relationalen Datenbank
  3. Erstellen einer Verbindung mit der Essbase Datenbank
  4. Erstellen eines Reports
  5. Deployment

In dem gezeigten Beispiel verwende ich die Sample.Basic Anwendung in Essbase (welche auch sonst?) und dazu habe ich in MS SQL Server eine kleine Datenbank erstellt mit einer Tabelle, wo die Daten abgerufen werden. Der Inhalt der Datenbank habe ich so erstellt, dass kein Mapping notwendig ist.

 

Installation der Software

Die Installation war vorbei bevor ich einen Bildschirmabdruck machen konnte. Ich habe einen Ordner angegeben und darin wurden verschiedene Unterordner erstellt und viele .jar Dateien abgelegt.

Abbildung 4: Installationsverzeichnis

Ich habe Drillbridge im Vordergrund gestartet und direkt losgelegt. Internet Browser auf und mit der URL localhost:9220 mich angemeldet.

Erstellen einer Verbindung mit der Relationalen Datenbank

Die Verbindung geschieht mit einem JDBC Treiber. Es kann also jede Datenbank eingebunden werden, die einen JDBC Treiber hat.

Ich gebe meinen Servernamen an, einen Benutzer, der Leserechte auf die Tabelle hat und kann den Knopf zum Testen drücken.

Abbildung 5: JDBC Verbindung auf SQL Server

Es ist natürlich möglich, verschiedene Verbindungen auf verschiedene Datenbanken für verschiedene Zwecke zu erstellen.

 

Erstellen einer Verbindung mit der Essbase Datenbank

Die Verbindung nach Essbase ist auch nicht viel schwerer. Hier gebe ich den Servernamen an, und auch wieder einen Benutzernamen, der Zugriff auf die Essbase Anwendung hat. Der Einfachheit halber, habe ich auch hier den Admin genommen.

Abbildung 6: Verbindung an meinem Essbase Server.

Jetzt wollen sie bestimmt wissen, woher weiß Drillbridge denn auf welcher Anwendung es schauen soll? Der Schlüssel liegt in dem Report!

 

Erstellen eines Reports

Das Erstellen eines Reports fand ich der schwierigste Teil. Es gibt einige Reiter die den Aufbau, die Validierung, Test und Deploy dienen.

Wie in Abbildung … zu sehen, ist auf dem Reiter „Edit“ die Info für die Relationale Query zu erstellen. Hier wird die gerade erstellte Verbindung unter „Connection“ aufgerufen.

Abbildung 7: Erstellen des Reports

Der Report bekommt einen Namen (Sample) und die SQL-Server Verbindung wird ausgewählt. Als nächstes kommt die Query mit den Parametern. Dieses ist das Herzstück, wo aus den Metadaten aus Essbase eine SQL Abfrage erstellt wird. Hierunten ist meine Query:

 

SELECT

PERIOD, ACCOUNT, PRODUCT, PRODUCT_ITEM, MARKET, Customer_Name, Customer_Address_Street, Customer_Address_ZIP, Customer_Address_City, VALUE

FROM

Sample.[dbo].[Table_1]

WHERE

PERIOD = '{{ "name" : "Year", "expression": "#Year" }}' AND

ACCOUNT = '{{ "name" : "Account", "expression": "#Measures" }}' AND

PRODUCT = '{{ "name" : "Product", "expression": "#Product" }}' AND

MARKET = '{{ "name" : "Market", "expression": "#Market" }}'

Abbildung 8: Formatierung der Ergebniswebseite.

Es wird die Essbase Verbindung angegeben und dann gibt es einige Felder in denen die Ergebniswebseite formatiert werden kann.

Abbildung 9: Optionen in der Ergebniswebseite.

Hier gibt es noch einige Optionen, wie z.B. den POV einschalten und den Datenwert Anzeigen.

Als letztes muss man noch einen „Deployment Spec“ angeben. Dieses befindet sich in dem Menü „Admin“. Hier habe ich angegeben dass alle Monate und das Szenario „Actual“ zum Zugriff bereitstehen. Auch nur diese haben eine farbliche Kennzeichnung wie in Abbildung 1 auch sichtbar ist.

 

Abbildung 10: Deployment Details

 

Deployment

Sobald alles im Report ausgewählt ist, und die Deployment Specifications gespeichert sind geht das wirksam setzen echt mit einem einzigen Knopfdruck. In dem Reiter Deploy auf dem gleichnamigen Knopf drücken.

Abbildung 11: Deployment der Funktionalität

Dann nur noch in Smart View anmelden und in dem Szenario Actuals eine Zelle wählen und ein Doppelklick auf den Wert machen. Schon erscheint die Webseite im Browser mit den Werten aus der relationalen Datenbank wie in Abbildung 2 ersichtlich.

 

In einem anderen Beitrag werde ich den Drillbridge von Knotenelemente und der Planning and Budgeting Cloud Service zeigen.

Fazit

Drillbridge ist wirklich ein fantastisches Produkt, welches einfach zu installieren und konfigurieren ist, und den Benutzern echt einen großen Mehrwert bietet, um gezielt weitere Informationen zu den Essbase (Planning / PBCS) Daten aufzurufen. Das alles ohne Einbuße von anderer Funktionalität.

Ihr Philip Hulsebosch

 

Weitere Informationen:

https://www.appliedolap.com/products/drillbridge

http://wiki.drillbridge.com/Main_Page

Veröffentlicht unter Essbase Getagged mit: , , , , , , ,