KSCOPE15 beginnt schon in 6 Wochen

Die KSCOPE ist eine jährlich stattfindende Konferenz im Oracle EPM und BI Bereich. Diese riesige Veranstaltung wird von der US-Amerikanischen User Group (ODTUG) organisiert. In den letzten Jahren war dieses immer meine Schulungsveranstaltung, aber dieses Jahr werde ich selbst auch einen Beitrag präsentieren.

Kscope15_1

Logo der KSCOPE15

Ein paar Fakten: >1500 Teilnehmer, fast 70 Aussteller, mehr als 150 interessante Präsentationen (35 x Essbase, 29 x Hyperion Planning, 16 x EPM Reporting, 19 x EPM Foundations and Data Management, 13 x EPM Business Content, 44 x Business Intelligence) aber leider nur 5 Konferenztage.

Der erste Tag ist immer für das Oracle Produkt Management reserviert, wo die sogenannten „Roadmaps“ gezeigt werden. Hier dürfen keine Aufnahmen gemacht werden und immer wieder gibt es den Vermerk, dass es sich um Pläne handelt. Die Produktmanager sind meistens an allen Tagen anwesend, gehen in Präsentationen und beteiligen sich an Panel-Diskussionen.

Die anderen Tage sind immer vollgepackt mit dem Besuch von Präsentationen und dem Austausch mit anderen Entwicklern und Beratern. Abends wird man auf Netzwerk Partys eingeladen . Deshalb kann man leider nicht so viel vom Komfort des Hotels genießen, in dem man untergebracht ist. Ich hoffe, sie werden verstehen, dass ich erst nach dieser Woche von dem Event in diesem Blog berichte.

Kscope15_2

Foto von diplomat-resort-and-spa-hollywood-curio-collection

In den letzten Tagen habe ich mit der Arbeit an meiner Präsentation begonnen. Der Titel ist: „Ever wanted to look into a Crystal Ball?“ Es ist eine Einführung in das Produkt Oracle Crystal Ball. Ein absolut tolles Produkt für Spezialisten, die mit Risikomanagement zu tun haben. Kurz gesagt: In ein Modell können Variablen eingefügt und, wenn nötig, aneinander korreliert werden, welche dann nicht nur eine „Best-Case“ und „Worst-Case“ Variante ergeben, sondern eine auf Wahrscheinlichkeitsberechnung beruhende Ergebnisbandbreite bieten. Es gibt eine Antwort auf die Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass eine gewählte Variante erreicht wird?

Es wird an der Zeit, auch in diesem Blog mal darüber zu schreiben, aber jetzt arbeite ich erst an meine Präsi weiter.

Ihr Philip Hulsebosch.

Veröffentlicht unter Essbase Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar