Predictive Planning Installation


Predictive Analytics ist eines der aktuellen Schlagworte, die gerne im Zusammenhang mit Big Data genannt werden. Es geht dabei um die Möglichkeit, aus historischen Daten Erkenntnisse für aktuelles oder künftiges Handeln zu gewinnen.
Beispiel: Die (austauschbaren) Produkte A und B haben den gleichen Einstands- und Verkaufspreis, Produkt B wird aber mit geringeren Rabatten verkauft und seltener retourniert.
Die Erkenntnis eines Händlers daraus für seine aktuelle und künftige Disposition ist vermutlich eindeutig.

Einen oder mehrere Schritte weitergedacht:
Könnte die manuelle Erfassung von Plandaten durch die Anwendung von Algorithmen auf Basis realer historischer Datenverläufe ersetzt oder zumindest unterstützt werden?

Oracle Hyperion bietet mit Predictive Planning eine Smart View-Erweiterung für Oracle Hyperion Planning an, die das verspricht. Ok, von Versprechen habe ich nichts gelesen, aber, das Tool soll den Trend von Kennzahlen (d.h. ihre Performance) vorhersagen und benutzt dazu hochentwickelte statistische Techniken. Gemeint sind lineare Modelle für stationäre, zeitdiskrete stochastische Prozesse zur Zeitreihenanalyse (ARIMA). Zusätzlich soll es Vorhersagen plausibilisieren, die manuell in Planning eingegeben wurden.

So, genug Marketing-Sprech!
Ich schaue mir dieses Werkzeug genauer an, auch vor dem Hintergrund, dass es auch noch Oracle Crystal Ball mit einer weitergehenden Zielsetzung gibt. Die Einführung in Oracle Crystal Ball ist Gegenstand eines Vortrages von Philip Hulsebosch bei der KSCOPE 2015 in Florida.

Nach kurzer Durchsicht der Oracle-Dokumentation zu Predictive Planning habe ich mich entschieden, dieses Thema in mehreren Beiträgen zu behandeln.
Im ersten Teil werde ich die Installation und im zweiten Teil die Einrichtung erläutern. In Teil 3 stelle ich die Einsatz-Möglichkeiten des Tools vor. In einem letzten Teil werde ich mich mit der Qualität der Vorhersagen und deren Nutzen für den Planer beschäftigen sowie eine Abgrenzung zu Oracle Crystal Ball versuchen.

Predictive Planning installieren

Wie gesagt ist Predictive Planning eine zusätzliche Funktion von Hyperion Planning in der Form einer Smart View-Erweiterung. Dadurch ergeben sich die verschiedenen Möglichkeiten zur Installation:

  • Installation aus dem Workspace heraus (sofern vom Administrator vorgesehen)
  • Installation aus Smart View heraus (sofern vom Administrator vorgesehen)
  • Installation mit dem Windows-Installationspaket (durch den Administrator)

Der Installations-Vorgang sollte auf jede Weise problemlos durchlaufen. Da ich die Installation aus Smart View bereits in diesem Beitrag beschrieben habe, dokumentiere ich hier die klassische Windows-Installation.

Nach Angabe des installierenden Benutzers und der Firma ….
Predictive-Planning-Installation2

….ist zwischen Standard- und benutzerdefinierter Installation zu unterscheiden.
Predictive-Planning-Installation3

Ein kurzer neugieriger Blick in die benutzerdefinierte Installation offenbart Erstaunliches!
Predictive Planning wird in Verzeichnis „..\SmartView\CrystalBall“ installiert, mehr noch, die einzige zu installierende Software ist Crystal Ball!
Predictive-Planning-Installation4

Das hat, soviel sei hier schon verraten, alles seine Richtigkeit. Es ist lediglich ein Hinweis, dass Predictive Planning ein Bestandteil von Crystal Ball ist und beide Werkzeuge gleichzeitig installiert werden.

Beachten Sie aber vor dem flächendeckenden Einsatz: Während Predictive Planning durch Hyperion Planning lizensiert ist, müssen Sie Crystal Ball separat lizensieren!

Nun noch mit einigen Klicks die Installation abschließen:
Predictive-Planning-Installation5

Predictive-Planning-Installation6

Predictive Planning aufrufen

Bei einer Smart View-Erweiterung ist klar, dass dieses Werkzeug nur per Microsoft Office verfügbar ist. Ich öffne also Excel und prüfe, ob in den Smart View-Optionen unter „Erweiterungen“ nun das soeben installierte Tool zu finden ist.
Predictive-Planning-Installation7

Aha, das hat sich ja schon angedeutet, Predictive Planning und Oracle Crystal Ball wurden installiert.

Die Menüleiste selbst hat sich nicht verändert, nach wie vor ist dort nur ein Eintrag Smart View vorhanden.
Predictive-Planning-Start1

Natürlich sind erst die Anmeldung an Oracle Hyperion Planning und Öffnen eines Planning-Formulares (normal oder ad-hoc) notwendig, bevor sich die neue Werkzeugleiste zeigt.

Gesagt, getan:
Die Menüleiste wird um die bekannte Planning-Toolbar ergänzt. Innerhalb dieser Leiste gibt es nun die neue Option „Vorhersage“ (Predict).
Predictive-Planning-Start2

Nach Auswahl der Option „Vorhersage“ öffnet sich neben den bekannten Werkzeugleisten „Smart View“ und „Planning“ die neue Leiste „Vorhersagen“.

Sie ist in die 4 Bereiche „Ausführen“, „Ansicht“, „Analysieren“ und „Hilfe“ gegliedert.
Predictive-Planning-Start3

So, die Installation war erfolgreich, die Smart View-Erweiterung kann verwendet werden.

In Teil 2 meines Beitrages zu Predicive Planning werde ich grundlegende Konfigurationsmöglichkeiten erläutern.
nach oben

Veröffentlicht unter Planung & Berichtswesen Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

  • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.