SQL-Software TOAD lässt sich nicht mehr starten


Wieso schreibe ich einen Beitrag über den Toad? Nun, es gibt einen Zusammenhang mit Essbase. Aber der Reihe nach.
Nachdem mein Client mit einer lokalen EAS-Konsolen-Installation beglückt wurde, s. Beitrag
Outline kann nicht im EAS bearbeitet werden, konnte es ja losgehen mit der Umsetzung meiner Aufgaben. Schnell nochmal die Outline geprüft, wie heißen die Dimensionen, ok, auf geht’s zur Extraktion der Daten.

Bei Projektbeginn hatte ich mich ohne besonderen Grund für den TOAD statt für den SQL-Developer entschieden. Spätestens jetzt bekam ich die Auswirkungen dieser Entscheidung zu spüren. Aufruf des TOAD, kurz poppt ein Fenster auf, dann….. Nichts.
Wobei „Nichts“ nicht ganz richtig ist, es gibt eine Meldung, dass der Toad beim Start keine ora*.dll mehr findet.
Was soll das jetzt? Vielleicht klappt es ja, wenn ich es einfach nochmal versuche? Es spricht nicht viel dafür, dennoch probiere ich es erneut: TOAD start immer noch nicht.
Dafür habe ich keine Erklärung und schildere das dem Support-Team. Dieses verspricht, sich das anzusehen und kann mir schon kurze Zeit später Feedback geben.
Offensichtlich sind Einträge in die PATH-Variablen erfolgt, die den Start des Toad verhindern. Was ist denn da geändert worden, und, warum?
Achselzucken. Dann kurz erwähnt, auf dem Client wurde doch heute morgen die EAS-Konsole lokal installiert? Einen Zusammenhang könnte man sich doch gut vorstellen? Der Support erbittet sich noch etwas Bedenkzeit und macht sich an die Suche.
Das geht schnell, Ursache und Lösung sind gefunden:
Die Installation der EAS-Konsole ERSTELLT in $ORAHOME/Middleware/bin EIN NEUES BIN-Verzeichnis und benennt das vorhandene, alte bin-Verzeichnis in $ORAHOME/Middleware/bin-32 um! Ab diesem Augenblick können andere, von diesem Pfad abhängige Programme nicht mehr gestartet werden, da sie die benötigten .dlls nicht mehr finden.

Beheben lässt sich das Problem schnell: Das Installationsverzeichnis des Toad wurde umbenannt, der vorhandene Eintrag in der Path-Variablen verweist aber noch auf das ursprüngliche Verzeichnis. Hier die Änderung auf $ORAHOME/Middleware/bin-32 nachziehen und der Toad startet wieder.
Damit war ich endgültig arbeitsfähig und vollendete mein Tagwerk.

nach oben

Veröffentlicht unter Essbase, Installation, Konfiguration & Tuning Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar